Was ist TCM

 

TCM steht für traditionelle chinesische Medizin und beinhaltet die Arbeit mit Akupunktur, Kräuterheilkunde, Massagetechniken wie Gua sha und Tuina, als auch die Lehre von Qigong, Tai Chi und Ernährung nach den 5 Elementen. Es gibt also Therapie von außen und Methoden, mit denen der Mensch versucht hat, sich selbst gesund zu erhalten.

 

Dieses Wissen wurde bereits vor 2000 Jahren schriftlich aufgezeichnet. Und so können wir heute in der TCM auf einen Erfahrungsschatz von mehr als 20 Jahrhunderten zurückgreifen (was übrigens auch die moderne Wissenschaft auf der Suche nach neuen Wirkstoffen aus Heilpflanzen der TCM tut).

 

Wie in der westlichen Medizin, erstelle ich auch in der TCM zunächst eine Diagnose und entscheide dann, welche Heilmethode am effizientesten passt. Dabei sieht die TCM den Menschen als ein Zusammenspiel aus materiellem Körper und „Qi“, das mit „ Energie“ übersetzt werden kann. Für das Erstellen der „chinesischen“ Diagnose wird neben einer ausführlichen Befragung des Menschen auch die Beurteilung von Form, Farbe und Belag der Zunge und das Tasten des Puls am Handgelenk herangezogen. 

 

Ziel jeder TCM-Behandlung ist die Wiederherstellung des Gleichgewichtes im Körpersystem und die Unterstützung der Selbstheilungskraft, die in der Sprache der TCM unter anderem als „Gleichgewicht von Yin und Yang“ bezeichnet. Ich entscheide dabei, ob die Beschwerden aus Sicht der sogenannten Schulmedizin ausreichend untersucht wurden, ob die TCM die ausschließliche oder eine ergänzende Behandlung darstellen sollte und welche weiteren medizinischen Schritte erforderlich sind.

 

Bei starkem Husten und Fieber aufgrund einer Virusinfektion beispielsweise hat die westliche Medizin wenig zu bieten, die TCM hingegen kann den Krankheitsverlauf in den meisten Fällen deutlich verkürzen. Bei Infektionen durch Bakterien wiederum ist oft die Verabreichung eines Antibiotikums nach westlichen Prinzipien effektiver. Da die spätestens seit Decartes in unserem Denken verankerte Trennung zwischen Körper und Geist der TCM fremd ist, eignet sich diese hervorragend zur Unterstützung und Optimierung herkömmlicher Therapien.

 

Unsere moderne westliche Medizin und die traditionelle chinesische Medizin ergänzen sich gut. Die Zeiten des „Entweder-Oder“ sind vorüber. Ich arbeite nach dem „Sowohl-Als-Auch“-Prinzip, um meine PatientInnen optimal zu unterstützen.

Dr. Monika Drechsler

Ärztin für Allgemeinmedizin | TCM - Traditionelle Chinesische Medizin | Wahlärztin

Mosern 25

8993 Grundlsee

03622 20179

m.drechsler@kuramgrundlsee.at

Impressum

Datenschutzerklärung