Frühlingsgeschmack

April 9, 2019

Langsam beginne ich zu genesen nach einem recht heftigen Infekt. Was kann mich dabei unterstützen?

Ich streife durch die Flussläufe und  Wälder und suche nach den ersten essbaren Sprossen, nachdem der Schnee doch grad erst geschmolzen ist, seh ich zuerst mal gar nichts, außer ab und zu ein paar Bärlauchinseln. Als ich meinen Blick schärfe, entdecke ich unter trockenem Gras plötzlich eine ganze Menge an essbaren Kräutern. Brennessel, Taubnessel, die ersten Löwenzahnrosetten und etwas Spitzwegerich. Bei noch genauerem Hinsehen entdecke ich die ersten zarten Gierschtriebe und sammle im Flusslauf mit Gummistiefeln ausgerüstet etwas Brunnenkresse. Das alles darf in den Salat hinein und ein paar Blümchen zur Dekoration....ich bin so stolz, dass ich nur so viel gepflückt habe, wie wir auch essen konnten. Ich merke ich kann gar nichts anderes mehr zu mir nehmen.  Aus dem Supermarkt schmeckt mir grad gar nichts. Meine Geschmacksnerven sind auf Wildkräuter und Bitterstoffe eingestellt....die Dinge aus meinem Kühlschrank schmecken dagegen sehr fad und so beschließe ich heute abends zu fasten.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

August 27, 2019

June 24, 2019

April 9, 2019

Please reload

Archiv